Tattoo Equipment

Das Wesentliche

Was im Equipment eines Tätowierers nicht fehlen darf, ist natürlich die Tattoo-Maschine.

Herzstück des Equipments

Grundlegend sollte das genutzte Equipment natürlich hochwertig sein. Welche Art der Maschine ein Tätowierer letztendlich als sein Werkzeug wählt, ist allerdings Präferenzsache. 

Einige der hochwertigsten und gängigsten Marken sind zum Beispiel Stigma, Spektra, Cheyenne, Equaliser und Dragonhawk.

Ich persönlich arbeite am liebsten mit Cheyenne Tattoo-Maschinen. Cheyenne Tattoo-Equipment produziert High End Tattoo-Maschinen. Diese sind leise, leicht, liegen gut in der Hand und arbeiten sauber und präzise.
Derzeit arbeite ich mit der Cheyenne Hawk Thunder.

Tattoo Farbe in einem Glas mit Wasser

direkt zu Cheyenne Tattoo-Equipment

Hier bekommst du noch mehr Infos über Cheyenne.

Auf geht's!

Es geht auch ohne Technik

Einige Tätowierer arbeiten auch gerne nur mit der Nadel, ohne eine strombetriebene Maschine. Diese Art der Tattookunst nennt man Handpoke. Mehr darüber kannst du auf der Seite Stilrichtungen erfahren.

Stilrichtungen

Handpoke

Hier bekommst du alle Infos, die du brauchst.

Los geht's!

Das geht dir unter die Haut

Noch wichtiger als die Qualität der Maschine, sollte die Wertigkeit der  genutzten Nadeln sein. Die Nadel dringt beim Tätowieren in deine Haut ein. An der Qualität der Nadeln zu sparen, kann zu schweren Verletzungen und Entzündungen der Haut führen. Deshalb ist es essentiell für deine Gesundheit, dass beim Stechen ausschließlich hochwertige Tattoo-Nadeln verwendet werden. Meine persönliche Wahl fällt eindeutig auf Kwadron-Cartridges

Cartridges oder auch Nadelmodule genannt, sind umschlossen von einem Kunststoffgehäuse, welches die Nadel vor Beschädigungen schützt. 

Kwadron-Cartridges sind super easy in der Handhabung. Die Nadeln sind extrem scharf, sodass sie besonders leicht laufen und sanft zur Haut sind.

Kwadron

Hol dir jetzt noch mehr Infos über Kwadron.

Los geht's!

Webseite verwaltet von Weblake