Stilrichtungen

Hier findest du bestimmt auch das Passende für dich!

Die Art und Weise des Tätowierens hat über die Jahrhunderte, bis heute so viele Neuerungen erfahren, dass selbst die verschiedenen Stilrichtungen teilweise kaum auseinander zu halten sind.

Damit du zwischen all den Möglichkeiten nicht den Überblick verlierst, findest du hier eine kurze Zusammenfassung zu den beliebtesten Stilrichtungen.

So kannst du dich damit vertraut machen, was möglich ist, derzeit so im Trend liegt und am besten zu deinem ganz persönlichen Tattoo passt.

Watercolor Tattoos

Watercolor Tattoos sehen aus wie Aquarellgemälde auf der Haut.

Es gibt keine scharfen Linien oder Umrisse. Stattdessen wirken sie so, als würde die Farbe unter der Haut noch fließen. Ein Watercolor Tattoo wirkt zart und hauchdünn und seine Übergänge verschmelzen mit dem Hautbild.
Für Watercolor Tattoos werden meist leuchtend bunte Farben verwendet.

Der Watercolor Effekt entsteht, indem das Tattoo mit unterschiedlich starken Nuancen einer Farbe ineinander übergehend gestochen wird.
An den Stellen des Tattoomotives, an denen das Wasser fließen soll, wird eine sehr schwache Nuance in die Haut eingebracht und dort, wo sich die Farbe sammeln sollte, werden dunklere Töne genutzt.
So entsteht das kleine Watercolor Kunstwerk.

Jedes Tattoo verblasst mit der Zeit leicht. Die Haut erneuert sich ständig und auch Sonneneinstrahlung kann zur Minderung der Farbintensität beitragen.

Watercolor Tattoos bestehen aus hauchdünnen hellen Schattierungen, die natürlich schneller verblassen, als starke dunkle Linien. Deshalb muss man mit einem Watercolor Tattoo früher wieder bei seinem Tätowierer vorbeischauen. Zumindest dem Geldbeutel tut das jedoch nicht weh, denn die meisten Tätowierer bieten ein kostenloses Nachstechen an.

Violette und gelbe Wasserfarbe in einem Glas mit Wasser

Dotwork

Dotwork-Tattoos bestehen aus vielen einzeln gestochenen Punkten, die zusammen ein Bild ergeben.

Häufig wird Dotwork, in Verbindung mit anderen Stilrichtungen, auch zum Schattieren eingesetzt.

Die, aus vielen kleinen Punkten bestehenden Tattoos, wirken sanft und unaufdringlich.

Das Stechen eines Dotwork-Tattoos kann, im Vergleich zu anderen Stilrichtungen, weniger schmerzhaft sein, da die Nadel immer wieder nur einen kurzen Moment in die Haut eindringt.

Blaues Dotwork Sonnen Tattoo

Linework

Linework-Tattoos bilden ein Motiv mit nur einer oder wenigen durchgezogenen Linie ab. Es ist eine sehr moderne Stilrichtung, die gerade immer beliebter wird.

Die Motive ähneln dem Stil von abstrakter Kunst. 

Genau wie Dotwork-Tattoos wirkt Linework leicht und filigran.

Ranken Arm Tattoo mit Blättern und Blüten Galerie

Oriental

Oriental ist gerade auf dem Vormarsch. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei, um eine Stilrichtung, welche aus Asien zu uns rüberschwappt.

Ursprünglich war der Stil sehr eindrücklich und bunt. Oriental beschreibt hauptsächlich den traditionellen japanischen Tattoostil. In letzter Zeit wird dieser allerdings aufgelockert, durch weniger flächige Motive und auch durch den Einfluss neuer Motive aus anderen asiatischen Ländern, wie zum Beispiel China, Korea und Thailand.

Digitale Zeichnung einer chinesischen Landschaft

Realistic

Wie ein Foto auf der Haut. Realistic Tattoos zielen darauf ab, ein Motiv so realistisch wie möglich auf der Haut abzubilden. In diesem Stil gestochene Motive sind also meist: Gegenstände, Tiere, Pflanzen oder sogar ganze  Landschaften.

Blackwork

Blackwork zählt zu den verbreitetsten Stilrichtungen. 
Tattoos in diesem Stil werden, wie der Name schon vermuten lässt, ausschließlich mit schwarzer Farbe gestochen und leben von Hell-Dunkel-Kontrasten. Die Abstufung verschiedener Schwarztöne sorgt dafür, dass die Motive trotz fehlender Farbe sehr lebensecht wirken.

Handpoke

Handpoke ist weniger eine Stilrichtung. Es ist eine bestimmte Art und Weise ein Tattoo zu stechen. Handpoke Tattoos werden ohne strombetriebene Maschine gestochen. Der Tätowierer hält eine lange Nadel in der Hand und setzt, ähnlich wie bei Dotwork, viele einzelne Punkte von Hand. So können natürlich auch Linien gestochen werden. Diese wirken allerdings weicher und weniger prägnant als solche, die mit der Maschine gestochen sind.

Abbildung die zeigt, wie Hanpoke Tattoos gestochen werden

Webseite verwaltet von Weblake